Vita

(*1986, AT), schreibt Theatertexte, Prosa, Essays und erarbeitet in unterschiedlichen Kollektiven theatrale Installationen, Hörstücke oder Live-Klangcomics, in denen sie die Grenzen zwischen Sprache und Musik, verstehbarem und erfahrbarem Sinn auslotet. Kernthemen ihrer Arbeit sind Besitz und Identität, das Absurde und das Rituelle, Trash und Tragödie.

Sie assistierte und bearbeitete Texte für Christoph Schlingensief, und schloss Studien der Philosophie an der Uni Wien und des Szenischen Schreibens bei FORUM TEXT / uniT Graz ab. 2013/2014 war sie Hausautorin am Staatstheater Mainz, ihre Arbeiten wurden mit zahlreichen Preisen und Stipendien ausgezeichnet und waren u.a. bei Ö1, steirischer herbst, ROXY Biersfelden, moers Festival, Elevate Festival, Schauspielhaus Wien, Theater Winkelwiese, Teatros Canal Madrid, MUPO México zu hören und zu sehen. In Buchform erschien “Wendy fährt nach Mexiko” (RITTER, 2015; als Hörstück WENDY PFERD TOD MEXIKO, ORF & MAMKA RECORDS, 2018).  Nach vielen Jahren in Mexiko und Spanien lebt sie heute in Wien.

PREISE UND WÜRDIGUNGEN

2018: “WENDY PFERD TOD MEXIKO. Ein Klangcomic” ausgezeichnet mit dem 1. Preis des Berliner Hörspielfestivals. Nominiert für den Kopf des Jahres in der Kategorie Kultur (Kleine Zeitung).

2017:  Stipendiatin am Literarischen Colloquium Berlin, Literaturstipendium des Landes Steiermark, Stipendiatin des “Mobilen Arbeitsatelier” des Deutschen   Literaturfonds e.V. sowie des DRAMA FORUM von uniT, Dramatikerinnenstipendium des BKA.

2014:  „Meine Träume erzähle ich Ihnen nicht.“ nominiert für das Ö1 Hörspiel des Jahres und Auslandsstipendium des BMUKK.

2013:  Dramatikerstipendium der Litera Mechana.

2012:  Startstipendium des BMUKK für Literatur und nominiert für BEST OFF STYRIA.

2011:  Literaturförderungspreis der Stadt Graz.

2010: Literaturstipendium der Stadt Graz.

2009:  Wiener Dramatikerstipendium und Ausslandsstipendium des Landes Steiermark.

2007:  Nominiert für den Retzhofer Literaturpreis.